In Zeiten starker Konjunktureinbrüche greifen Bewertung und Kurs-Gewinn-Verhältnis zu kurz. Swiss Life Asset Managers empfiehlt Anlegern einen Blick auf die Fundamentaldaten.

Die Bewertung hilft Anlegern, den «fairen Wert» einer Investition zu ermitteln. Sie gilt jedoch als umstritten. Während einige sich voll auf sie verlassen, halten andere sie für nutzlos. Und in der Tat ist es eine schwierige Aufgabe, die Entwicklung zukünftiger Erträge vorherzusehen.

Eine einfachere Methode zur Ermittlung des realistischen Anlagewerts berücksichtigt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Es basiert auf historischen Gewinnen oder kurzfristigen Gewinnerwartungen der Finanzanalysten und ist in ruhigen Zeiten ein nützlicher Indikator. Bei plötzlichen und dramatischen Konjunktureinbrüchen wie den aktuellen aber versagt es spektakulär. Denn in einer solchen Situation werden vergangene Gewinne und kurzfristige Gewinnerwartungen für die nächsten Jahre unbrauchbar. Swiss Life Asset Managers rät Anlegern, sich in stark volatilen Phasen vor allem auf die Fundamentaldaten zu verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte November/Dezember 2021

11.11.2021

Research Reports

Konjunktur-3840x2160

Konjunktur

Perspektiven Konjunktur November/Dezember 2021

11.11.2021

Research Reports

Back view image of young lady outdoors walking on bicycle on the street.

Real Assets

Der European Thematic Cities Index von Swiss Life Asset Managers

19.10.2021

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte Oktober 2021

08.10.2021