Trotz erster Erfolge bei der Überwindung der Pandemie bleibt die Unsicherheit bestehen. Swiss Life Asset Managers rechnet mit weiterhin volatilen Aktienmärkten und bleibt defensiv positioniert.

Seit April gehen die täglichen Neuansteckungen mit dem Coronavirus zurück und es gibt erste Pläne für Lockerungsmassnahmen. Dies führte zu einer Erholung am Aktienmarkt, die aus Sicht von Swiss Life Asset Managers jedoch auf schwachen Fundamentaldaten beruhte. Die Stimmung bei Unternehmen ist so schlecht wie nie zuvor und viele mussten ihre Aussagen zur künftigen Gewinnentwicklung revidieren.

Zeichen der wirtschaftlichen Unsicherheit sind auch der starke Rückgang des Brent-Rohölpreises und die zeitweise negativen Preise für US-Rohöl. Beides sieht Swiss Life Asset Managers als Folge eines schweren globalen Nachfrageausfalls bei gleichzeitig vollen Lagern. Sie geht davon aus, dass die pandemische (2. Welle), medizinische (Impfungen) sowie konjunkturelle Unsicherheit noch andauern wird und hält daher an ihrer defensiven Ausrichtung fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte November/Dezember 2021

11.11.2021

Research Reports

Konjunktur-3840x2160

Konjunktur

Perspektiven Konjunktur November/Dezember 2021

11.11.2021

Research Reports

Back view image of young lady outdoors walking on bicycle on the street.

Real Assets

Der European Thematic Cities Index von Swiss Life Asset Managers

19.10.2021

Research Reports

Finanzen-3840x2160

Finanzmärkte

Perspektiven Finanzmärkte Oktober 2021

08.10.2021